Abschleppdienst für das Fahrrad

Ja, es gibt Abschleppdienste für das Fahrrad bzw. für die Fahrradpanne. Der ADFC bieten diesen als erster Anbieter an. Wir stellen euch die Leistungen und Preise vor.

Wer so wie wir täglich auf das Fahrrad angewiesen ist, der legt auch schon mal längere Strecken zur Arbeit oder im Urlaub zurück. Aber was passiert eigentlich im Falle einer Panne oder eines Unfalls? Durch den Anruf bei der Servicenummer wird man von einem Taxi mit Fahrradgepäckträger oder traditionellen Abschleppwagen abgeholt. Wer sich auf einem ausschließlichen Radweg befindet, muss sich zuerst zu einer öffentlichen Straße durchschlagen. Die Panne wird beseitigt oder man kann sich eben abschleppen lassen und so doch noch einigermaßen pünktlich ankommen.

Die normale Pannenhilfe wird ab 2016 vermutlich allen Mitgliedern des ADFC ohne zusätzliche Gebühr zur Verfügung stehen. Sie deckt einen deutschlandweiten Pannenschutz und Abschleppdienst rund um die Uhr ab. Die Mitgliedschaft kostet für Einzelpersonen €46/Jahr wobei Kinder, Jugendliche und Familien günstiger sind. Bei kleineren Pannen lässt sich der Schaden auch direkt vor Ort beheben. Für Pendler sollte das eigentlich ausreichend sein. Wem das nicht genügt, der kann auch jetzt schon die Pannenhilfe Plus für €12/Jahr (Familie €19/Jahr) zusätzlich abschließen. Dadurch erweitert sich der Service auf ganz Europa und es werden Taxifahrten oder Leihfahrräder erstattet. Darüber hinaus sind auch die Rücktransportkosten für Fahrer und Fahrrad im Falle eines Unfalls inbegriffen.

Bei der Mitgliedschaft im ADFC sollte man nicht vergessen, dass die Pannenhilfe nur ein zusätzliches Sahnehäubchen ist. Alle anderen Leistungen für Radfahrer kann man auf der Webseite nachlesen.

Bild oben wahrscheinlich von Kazimierz Nowak [Public domain], via Wikimedia Commons

Kommentar verfassen