Alpenüberquerung Tag 2

Der zweite Tag ist geschafft von Garmisch bis Lehn (hinter Oetz) inklusive Grenzübertritt nach Österreich. Die geplanten 70km wurden am Ende 80km, haben da wohl eine Abkürzung verpasst oder die Tracking App hat sich verzählt. Völlig eben war die Strecke nicht, es ging oft bergauf, zwar nicht hoch, aber ausdauernd! Überwiegen war die Straße unsere Piste, ab und an gab es aber auch asphaltierte Fahrradwege oder Schotterpisten die uns ein wenig abseits der Straße „gemütlich“ durch die Hitze (33 Grad) radeln ließen.

Die Anstrengung bei diesen Temperaturen wurde immer wieder durch die Schönheit der Strecke – zu mindestens teilweise – relativiert.
Glasklare Bachläufe, herrliche Panoramen und urige Dörfer waren nur ein kleiner Teil der vielen Sehenswürdigkeiten.

Morgen geht es weiter nach Sölden rauf auf den ersten Teil des Bergs. Die Strecke ist mit 30km wesentlich kürzer, aber dafür etwas steiler. Wir sind gespannt wie man sich morgen fühlt und freuen uns auf den nächsten Teil der Tour!

Nach der Ankunft sind wir noch mal in leichter Montur und ohne Gepäck ins Nachbardorf zum Einkäufen gefahren. Das wohlverdiente Abendbrot gab es dann auf dem Balkone der Pension.

Kommentar verfassen