Alpenüberquerung Tag 6

Wenn ein Japaner und ein Engländer in Italien Urlaub machen….

Heute haben wir die 96km von Leifers nach Torbole hinter uns gebracht. Die Strecke war lang aber im Großen und Ganzen bergab. Hinter Trento gab es jedoch einen 250m Anstieg der uns in der Mittagssonne bei 30 Grad sehr viel Kraft gekostet hat. Danach hatten wir uns die Mittagspause am Brunnen im idyllischen Bergdorf Cadine verdient. Dabei sind auch die Fotos unserer Classic-Bikes vor italienischen Hintergrund entstanden.

Insgesamt hatten wir eine sehr abwechslungsreiche Strecke die von angenehmen Radwegen über autobahnähnlichen Straßen und ohrenbetäubenden Tunnel in denen die Autos gefährlich nah an einem vorbeisausen bis hin zu einer Geröllstrecke die wir hinter Cadine als Abkürzung gewählt hatten.

Diese „Abkürzung“ ist nur bedingt zu empfehlen und hat das Material und uns stark gefordert. Ohne die von uns gewählten Bereifung, welche ein Mix aus Rennrad- und Trecking-Profil ist, wäre die Sache gar nicht möglich gewesen.

Morgen erwartet uns wieder eine eher harmlose Strecke zum Abschluss unserer Alpenüberquerung. Wir hoffen etwas Zeit für Sightseeing in Malcesine verbringen zu können.

Ein Gedanke zu „Alpenüberquerung Tag 6“

Kommentar verfassen