Die Tour de France vorne rechts an der Straße

Mit dem Start der Tour de France in Düsseldorf, war das Highlight des Radsports dieses Jahr hier bei uns vorne rechts an der Straße zu sehen.

Klar das Programm stand lange fest, Teamvorstellung, 1. Etappe mit dem Einzelzeitfahren und der Start der 2. Etappe in Düsseldorf und unfassbar viel Programm drum herum.

Aber wie es wirklich wird war – zu mindestens mir – nicht klar. Ich ging davon aus es wird genial und so war es. Über all gab es Events zum Mitfahren, Miterleben, Mitreden. Und nicht selten waren die Profis ebenfalls dabei. Hautnah, zum anfassen, so ist Radsport halt.

Auch im Alltag stand man plötzlich mit den Profis an der roten Ampel. Machte noch schnell ein Selfie mit den Profis bevor man weiter zur Arbeit pendelte.

Zu den Etappen 1 und 2 kam der Rheinländer, wie er halt so ist, mal gucken. Das Wetter gab sich ja größte Mühe dies zu verhindern aber wer uns Rheinländer kennt, der weiß das wir nicht so zimperlich sind. Die Strecken füllten sich und besonders das Einzelzeitfahren hatte den Charme das man die Profis auch beim Warmfahren schon vor die Linse bekam. In der 2. Etappe war es je nach Abschnitt schon ne schnelle Nummer. Trotzdem, es war ein Fest!

Schade das dieses Tour de France Spektakel vorbei ist und das es so schnell nicht wieder kommt. Möge es nützen mehr Radsport in Düsseldorf zu etablieren. Nicht nur bei uns Radfahrern, bei allen Menschen hier in Düsseldorf und Umgebung.

Kommentar verfassen