Mallorca 2015

Mallorca 2015 – Tag 5, Bergfest

Gestern ging es nicht direkt aufs Rad. Erst wurden die Räder ins Auto geladen und dann fuhren wir in die Nähe von Inca. Also dieses Mal kein Rundkurs sondern eine Einwegstrecke. Von Inca ging es in die Berge der Serra de Tramuntana über Lluc vorbei an den Stauseen Gorg Blau und Cuber ging es um den Puig Major (höchster Berg Mallorcas, 1445m) bis nach Soller. Bergab war es heute besonders angenehm. Die Straßen waren hervoragend asphaltiert und auch die Streckenführung (schön lange und hochgezogene Kurven) war optimal für die beiden Epoxi-Rennspachtel.

In Soller machten wir eine etwas längere Pause, aßen eine Paella. Nicht die beste aber das Eis aus Soller rettete den kullinarischen Gesamteindruck und lieferte Zucker für den nächsten Berg. Weiter ging es nämlich leider nicht durch den Tunnel, sondern mit dem Fahrrad über den Berg und das obwohl es für ein Auto leichter wäre den Berg zu nehmen. Aber wir sind ja nicht zum Spaß hier 🙂

Der Berg zog sich, aber die daraufolgende Abfahrt auch. Also unterm Strich eine nette Belohnung! Von den Ausläufern des Gebirgszuges ging es bis nach S’Arenal überwiegend bergab. Es lief relativ fluffig. In S’Arenal machten wir noch mal kurz Pause und stärkten uns für die letzten knapp 10 Kilometer.

Fazit

Es ist schön zur Abwechslung eine Einwegstrecke zu fahren. Das Auto werden wir dann heute mit den Carbonschleudern abholen. Zum Glück haben wir darauf geachten gestern nicht nur bergab zu fahren. Insgesamt haben wir 1734 Höhenmeter auf 110 Kilometer absolviert.

Kommentar verfassen