rennradfieber - Der Film JugendstilBikes.de Header

Rennradfieber, warum Glück erfahrbar ist

Die Sonne brennt ins Tal, image

auf dem Gipfel wartet der Schnee.  Auf dem scheinbar endlosen Anstieg kämpft man sich Kehre um Kehre hinauf. Es gibt kein kleineren Gang mehr. Aber noch Kehren…

Am Gipfel angelangt schweift der Blick zurück in Richtung Tal. Krass. Da ist man gerade hoch? Stolz, Respekt, Freude und Glück!

So war es 2013 auf unserer Tour mit den Stahlrennern über das Timmelsjoch. Nur eine von den vielen Radgeschichten die man sich „erfährt“. Oliver Kratz hat sich solchen „Radgeschichten“ angenommen und fünf Jedermänner mit der Kamera begleitet und deren Geschichten angehört. Auf spannende humorvolle Art wollte er unter anderem erfahren was das für Leute sind die tausende Kilometer im Jahr auf dem Rad zurück legen, was sie fasziniert und warum es nicht mehr ohne geht.

Der Film ist abgedreht und wird gerade geschnitten. Über das Crowdfounding Portal Startnext.de sucht Kratz für seinen Film „Rennradfieber, Warum Glück erfahrbar ist“ noch bis zum 23. März 2016 Sponsoren um die entstandenen Kosten zu decken. Als Dankeschön warten Postkarten, T-Shirts und – ab einer Spende in Höhe von 24 Euro – auch der Film als DVD. Wenn ihr nach dem Trailer auch Lust auf mehr habt, tut es uns gleich und unterstützt das Projekt auf Startnext!

Titlebild: Oliver Kratz, http://rennradfieber-film.de/

Update 31.03.2016
Es war knapp und viele fieberten mit ob es am Ende reicht. Doch das „Rennen“ ging gut aus, Rennradfieber konnte erfolgreich finanziert werden. Wir warten nun gespannt auf unsere DVD und werden Berichten wie der Film ist und wie ihr auch an die DVD kommt.

Update 11.07.2016
Die DVDs gehen am 18.7. in die Presse. Bis Ende Juli sollten sie also euren Briefkasten erreichen.

Update 29.08.2016
jugendstilBikes_Rennradfieber_DVD
Sie ist da. Es sind kurz vor knapp noch Fehler im Film aufgefallen, daher leider noch mal eine kleine Verzögerung aber heute lag die Rennradfieber DVD im Briefkasten. Hurra!

2 Gedanken zu „Rennradfieber, warum Glück erfahrbar ist“

Kommentar verfassen