Lagerschalen einpressen

In der Regel geht man einfach zum Fachmann und lässt ihn mal machen,
aber wer selbst mal ran möchte und kein bequemes Schraublager hat, der muss sein Innenlager einpressen.

innenlager-0

Variante 1: Man bestellt sich das Einpresswerkzeug im Internet (Kostenpunkt ca. 250€).
Variante 2: Man baut sich das Einpresswerkzeug selbst (Kostenpunkt 10€).

Ich habe mich für Variante 2 entschieden. Benötigt wird dazu:

  • 2 Gewindestangen (M12x1600)
  • 4 Schraubenmuttern
  • 2 Holzbretter (10x20cm)

Innenlager, Lagerfett und Werkzeug (Säge, Lochbohrer-Aufsatz, Bohrer, Ratsche) sollte natürlich auch verfügbar sein.

Vorgegangen wird wie folgt:
Wichtig: Stromkabel welche im Rahmen verlegt werden, sollten vor dem Einpressen des Lagers verlegt werden!

  • Aus einem langen Holzbrett zwei kleine Bretter sägen.
  • In die Mitte der Bretter (10cm) sägt man mit dem Lochborer ein Loch (32mm) durch welches die Lagerachse bequem gesteckt werden kann.
  • 5cm links und 5cm rechts neben das große Loch bohrt man mit einem normalen Bohrer (12) jeweils ein Loch.

innenlager-1 Nun sollten die Bretter so wie auf dem Foto aussehen und der das Einpressen kann beginnen.

  • Zunächst die Lageraufnahme (im Rahmen), die Lagerschalen und das Innenlager gut einfetten.
  • Dann die Lagerschale der Antriebsseite mit der Hand leicht auf den Rahmen pressen.

Nun braucht man mindestens ein Brett um die Lagerschale (Antriebsseite) einzupressen.innenlager-2

In den Bildern habe ich ein Brett und ein Ratschenaufsatz verwendet, den Ratschenaufsatz kann man aber gerne durch das zweite Holzbrett ersetzten.

  • Nun steckt man eine Gewindestange durch eins der kleinen Löcher im Holzbrett(egal welches) und mittig durch die Lageraufnahme.
  • Auf der anderen Seite wird die Gewindestange durch den Ratschenaufsatz (oder das zweite Holzbrett, wieder eines der kleinen Löcher) gesteckt.
  • Auf beide Enden der Gewindestange wird eine Schraubmutter geschraubt.
  • Nun wird die Schraubmutter angezogen (ggf. auf einer Seite gegenhalten oder mit einer weiteren Schraubmutter kontern).

innenlager-3

Durch das Anziehen der Schraubmutter zieht sich die Lagerschale in den Rahmen.

  • Wenn die Lagerschale komplett eingezogen ist, die Gewindestange wieder aus dem Rahmen ziehen.

Nun kann das Innenlager in die Lagerschale gepresst werden.
Dies geht in der Regel mit der Hand, alternativ kann dazu auch die Einpressvorrichtung verwendet werden (dazu einfach die Lagerschale nicht auf den Rahmen pressen und fortfahren).

Diese Einpressvorrichtung benötigen wir spätestens zum Einpressen der zweiten Lagerschale.

  • Dazu wird die Lagerschale mit der Hand leicht auf den Rahmen gepresst.
  • Nun werden durch die kleinen Löcher der Holzbretter die Gewindestangen geschraubt und das Ende mit jeweils einer Schraubmutter gesichert.
  • Diese Konstruktion setzt man mittig auf die Lagerschale der Antriebsseite. Auf der anderen Seite wird nun das zweite Brett gespiegelt aufgesetzt und ebenfalls mit den Schraubmuttern gesichert.
  • Nun befindet sich die Lageraufnahme zwischen den beiden Holzbrettern.

innenlager-5innenlager-4

  • Zieht man nun auf einer Seite der Holzbretter gleichmäßig die Schraubmuttern fest (ggf. auf einer Seite gegenhalten oder mit einer weiteren Schraubmutter kontern), presst sich die Lagerschale in den Rahmen.

Eingepresst ist das Innenlager!

20130304-224729.jpg