Mallorca 2015 – Tag 2, der erste Berg

Die Nacht war kurz, aber das Rad wartet nicht gern also ging es wie gehabt um 10 Uhr los. Ein kurzes Stück der Strecke entsprach der gestrigen Anfangsstrecke. Doch bei Llucmajor sind wir in Richtung Randa und dort hoch auf den „Puig de Randa“ (542m). Auf dem Weg zum Gipfel trafen wir auf eine Schulklasse die den Berg hoch wanderte und uns euphorisch anfeuerte, prompt fiel es uns leichter und wir konnten einen Gang zu legen. Auf dem „Gipfel“ spazierten wir über das Klostergelände und genossen die schöne Aussicht. Da wir den typischen Besucheransturm aus dem Weg gehen wollten führen wir recht schnell wieder den Berg runter.

Unten angelangt ging es auch recht flott weiter in Richtung Montuiri und Inca. Nach und nach schlichen sich wieder ein paar Steigungen ein aber es lief. In Costitx begrüßte uns ein zum Teil festlich geschmücktes Dorf. Es war sogar der Teppich für uns ausgerollt. Dauerhafter Gegenwind bremste uns nach einer Zeit wieder und begleitete uns mehrere Kilometer auf unserem Weg in Richtung Platja de Palma. Als wir dann plötzlich vor einer verschlossenen Tor standen fluchten wir über unser Gottvertrauen in den fremden GPS-Track aber bis auf die 5 Kilometer Umweg war der Track super. Kaum Abschnitte entlang stark befahrener Landstraßen, viele schöne Caminos und überwiegend asphaltierte Straßen.

Am Ende wurde der Weg Heim etwas zäh, nach dem wir der Strandpromenade in S’Arenal den Rücken kehrten ging es eine sehr steile Straße hoch und weitere 10 Kilometer den Berg rauf bis zu unserer Ferienwohnung in Badia Blava.

JugendstilBikes_Map_Tour2_Randa

Fazit

Der erste Berg hier auf Mallorca und all seine Ausläufer sind geschafft und die Strecke mussten wir auch nicht abkürzen. Gut das wir vorher nicht trainiert haben, Zeit gespart 😉
Der Tacho sagte zu Hause, 1122 Höhenmeter, 118 Kilometer, 4:30.

Ein Gedanke zu „Mallorca 2015 – Tag 2, der erste Berg“

Kommentar verfassen