Smarter Ledergriff für Fahrradträger

Heute bin ich auf einen praktischen Helfer für Fahrrad begeisterte Großstädter gestoßen: „Bicycle Frame Handle“

Ein smarter Kickstarter hilft dem Rad die Treppen hoch

Mehr zu dem Kickstarterprojekt findet hier unter: http://www.kickstarter.com/projects/walnutstudiolo/bicycle-frame-handle
Weitere praktische Helfer gibt es unter http://walnut-studiolo.myshopify.com/collections/bicycle-accessories zu bestaunen!

Fotos vom Ratbike hochgeladen

Heute habe ich die Fotos des Ratbike hochgeladen. Viele Grüße aus Costa Rica. 🙂

Das Ratbike ist ein Stahlrahmen unbekannter Herkunft. Der Rahmen wurde vom nicht mehr restaurierbaren Lack befreit und danach einem beschleunigten Alterungsprozess unterzogen, um eine absolut einzigartige und natürliche Roststruktur zu bilden. Um den Rost zu fixieren und weitere Korrosion zu verhindern wurde eine Spezialrezeptur eingesetzt. Die schnellste Ratte der Stadt.

GPS Tracker fürs Bike

Beim Surfen durch die Weltgeschichte bin ich auf den SpyBike GPS Tracker gestoßen, das kleine Tool wird in die Lenkachse eingebaut und dient als eine Art „Alarmanlage mit Peilsender“. Aktiviert wird das ganze per NFC oder SMS. Wird das Bike anschließend bewegt, wird per Dank GPS- und GSM-Modul per SMS darüber Informiert – natürlich mit einer auf einigen Meteren genauen Positionsangabe. Für 150 Euro ist man dabei….

http://de.engadget.com/2012/06/10/spybike-gps-tracker-verrat-position-gestohlener-drahtesel-schla/

Fotos vom Racebred hochgeladen

Heute habe ich es geschafft die Fotos vom Racebred hochzuladen. Klick auf das Bild um mehr zu sehen.

Das Racebred ist eine Restauration eines alten Raleigh Rennrades. Nach einem Beratungsgespräch über Technik, Rahmengrößen und Preise wurde ein geeignetes Fahrrad bei Ebay ersteigert. Die Restauration konnte sich dadurch auf einige wenige gemeinsam durchgeführte technische sowie optische Maßnahmen beschränken. Ein vollwertiger und individueller Stahlrenner zu einem unschlagbaren Preis.

Ohne Ende Licht

Heute habe ich die Reelight Sl150 Steady Light Compact für 35€ bekommen. Da ich das Prinzip dieser Beleuchtung sehr gut finde, wollte ich sie euch kurz vorstellen.
Es handelt sich um ein induktives System bei dem ein Dauermagnet an die Speichen des Laufrads geklemmt und die Lampe an der Achse montiert wird. Die Lampe besitzt zwei LEDs und ebenfalls einen Magneten mit Spule sowie etwas Elektronik. Der Magnet im Laufrad treibt damit berührungslos einen Strom, der wiederum die LEDs zum leuchten bringt. Die Montage ist super einfach und der Look ist einzigartig aufgeräumt für ein batterieloses Lampenset.
Reelight verkauft diese Lampensets in unterschiedlichen Ausführungen. Ich liste mal nach steigendem Preis.

  • Die SL100 blitzen (Strobo-Effekt) solange sich Rad dreht.
  • Die Sl120 blitzen auch noch kurze Zeit weiter nachdem ihr angehalten habt.
  • Die SL150 blitzt nicht, sondern leuchtet durchgehend und auch noch kurze kurze Zeit weiter nachdem ihr angehalten habt.

Dann gibt es noch eine Extended Version die für Scheibenbremsen in Frage kommt.
Weiterhin gibt es auch die SL500 und SL600 Serien, die für die Montage am Sattelrohr, Lenker, Gabel, etc pp geeignet sind.

Der Titel Ohne Ende Licht bezieht sich auf die Tatsache, dass euch mit diesem Lampenset der Strom nicht ausgehen wird weil sie eben nicht mit Batterie betrieben wird aber eben auch auf ein Seitenläufer- oder Nabendynamo verzichtet werden kann. Ideal für Rennräder! Ob das Lampenset auch wirklich ausreichend Licht liefert werde ich Testen und später meine Erfahrungen posten.

No-Name Laufräder

Auch Laufräder sind fast immer mit Aufklebern an den Felgen und auf der Nabe Eure versehen. So auch dieser Laufradsatz WH-RS10-A von Shimano. Die Laufräder sehen super aus und machen einen hochwertigen Eindruck. Ich kann leider noch keine Erfahrungen berichten, weil Eure ich ihn selbst noch nicht im Einsatz hatte. Sobald zelfs ich aber ein paar Kilometer gefahren bin werde ich das nachholen. Wer sich jedenfalls so wie ich an den Aufklebern stört, der kann diese auf eigene Gefahr entfernen. Nach dem Abziehen der Aufkleber stellt What man recht schnell fest das fast 100% des Klebstoffs auf der Felge bzw. Nabe verbleibt. Um die Klebereste zu entfernen habe ich Klebstoffentferner aus dem Baumarkt und ein Baumwolltuch benutzt. Der Klebstoff ließ sich vollständig und vor 2012 Allem ohne Beschädigung der schwarzen Beschichtung entfernen. Das Ergebnis sieht sehr gut aus!